Das Tor zum Bergischen!

Das Tor zum Bergischen!

Hallo, mein Name ist Oliver. Ich wohne in Odenthal das sich selbst das Tor zum Bergischen nennt. Das Bild zeigt den Kreisverkehr nach Odenthal, das Steingebilde soll das Tor zum Bergischen darstellen. Von hier aus starte ich Touren durchs Bergische und anderswo hin. Die Großstädte Köln und Düsseldorf, sowie auch Leverkusen und Bergisch-Gladbach fahren hier durch um ins Bergische zu kommen. An schönen Wochenenden ist es hier so voll das man die Linke nicht mehr an den Lenker bekommt. Nicht nur Motorradfahrer sondern auch Biker ohne Motor, Familien mit Kind und Hund und Wanderer aller Art machen hier hin ihre Ausflüge. Ich starte gerne in der Woche, suche mir schöne Strecken und besuche auf dem Weg Restaurants die ich hier auch gleich vorstelle. Ich wünsche Euch viel Spass auf meiner Seite, vielleicht trifft man sich ja mal auf der Straße.

ETC Accelerator Correlation 65613 2

Dieser Fehler steht bei mir noch an. Um der Sache auf den Grund zu gehen habe ich mir einen Datalogger besorgt.

Den REDLAB 201 von Meilhaus. Ein kleines Gerät um die 100 Euro das 8 Spannungseingäne gleichzeitig aufzeichnen kann. Mit diesem Logger kann man das Selbe machen wie die Werkstätten mit Ihren Computern, es ist nur etwas aufwendiger da man nicht einfach nur den Diagnosestecker ansteckt, sondern an jedes Kabel parallel muß. Bei dem redundanten Gasgriffsensor gibt es 2 getrennte 5 Volt Spannungen und 2 Signale. Wie man sieht sind die Versorgungsspannungen in Ordnung. Einer der beiden Hallsensoren macht jedoch Probleme.

Der kleinere Ausgang geht Linear, der größere verursacht das Problem. Jetzt heißt es Gasgriff oder Sensor finden.

Ride by Wire

Wie in dem Buch oben beschrieben nutzt auch die Scout ein Ride by Wire System. Das bedeutet das die Signale des Gasgriffs über Hallsensoren abgefragt in die ECU gegeben werden. Dort wird zusammen mit anderen Signalen wie dem Saugrohrdrucksensor die Stellung der Drosselklappe berechnet und ausgegeben. Aus Sicherheitsgründen werden die Signale des Gasgriffs und der Drosselklappe redundant abgefragt. Das bedeutet 2 Potis in der Drosselklappe und 2 Hallsensoren im Gasgriff die sich gegenseitig überwachen.

Die Drosselklappe BOSCH 0 280 750 151 gibts es für ca 80 Euro. Anders als in dem Buch beschrieben hat die Scout nur 2 Potis in der Drosselklappe die die Stellung in die ECU geben.

Im Gasgriff scheinen lineare Hallsensoren verarbeitet. Das bedeutet das die Drehung des Gasgriffs über Magneten Sensoren durchschaltet, und über Operationsverstärker dann eine linerares Signal von ca 0,5 bis 4,5 Volt rausgibt. Auch der Gasgriff ist ja redundant, bei meiner Maschine ergaben Messungen jedoch 2 verschiedene Spannungen. Die Eine die Hälfte der anderen.

Über denn Gasgriff wird per Zahnrad der Magnet für den Hallsensor betätigt.

Alle Sensoren werden gesteckt und auch ein Einlesen war bei mir nicht nötig. Das macht die Ecu eigenständig.

Lambdasonden

Durch Gespräche mit anderen Indianfahren habe ich erfahren das die Stecker der Lambdsonden ein Feuchtigkeitsproblem haben. Dadurch können die oben beschriebenen Data Out Of Range Fehler entstehen.Mein Problem war dabei die Heizung der Sonden. Deswegen habe ich die Stecker ausgebaut und verlötet da das auch nichts mit dem Bussystem der Maschine zu tun hat.

Im Moment ist der Fehler beseitigt, der nächste größere Regen kommt aber noch.

Auf der Suche nach neuen Sonden habe ich die Teilenummer (aus dem Werkstattbuch entnommen) bei Google eingegeben.

Dabei bin ich auf diese Sonden gestoßen. Sind ebenfalls für Fahrzeuge von Polaris und kosten unter 20 Euro. Auch die Stecker sind die Selben und funktionieren tadellos.

Hier noch meine Verkabelung:

Power - Versorgungsspannung der Heizung

Signal und Control ist das Sauerstoffsignal der Sonde

Return - Masse